Freitag, 29. November 2013

Albert Huber verstorben

Den WSV ATSV Ranshofen Schach trifft ein sehr schmerzlicher Verlust. Heute ist in den Morgenstunden unser Gründungsmitglied und Vereinskassier Albert Huber nach einer kurzen, aber schweren Krankheit von uns gegangen. Albert Huber war von Jugend an ein begeisterter Schachspieler. Mehr als fünfzig Jahre lang war er Mitglied des WSV ATSV Ranshofen und wurde zu Recht als die "Seele des Vereines" bezeichnet. Er war ein ausgesprochen verlässliches Vorstandsmitglied und ein begnadeter Mannschaftsführer. Immer, wenn engagiertes Arbeiten für den Verein notwendig war, half er selbstverständlich tatkräftig mit. So auch in der Jugendbetreuung,  sehr gerne gab er zweimal in der Woche beim Jugendtraining seinen reichen Erfahrungsschatz an die Jugend weiter.

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Gattin, seiner Tochter und den Enkelkindern.

Albert, wir danken dir ganz herzlich für dein herausragendes Wirken für das Schach und werden stets deiner gedenken!



Kommentare:

Franz Stromer hat gesagt…

Mein Beileid
wünscht Franz

Anonym hat gesagt…

Mein Beileid
wünscht Sylvia

Anonym hat gesagt…

Lieber Albert - jetzt wisssen wir ihn erst zu schätzen, Deinen Händedruck beim Kommen und Verabschieden im EKIZ - Simois und Paul

Anonym hat gesagt…

Lieber Albert , du warst so ein liebenswürdiger, verständnisvoller und freundlicher alter Herr mit so viel Weitblick - unsere Kinder waren immer so gerne bei dir - wir werden dich stets in guter Erinnerung behalten,
Herbert u. Christine Pöllner.

Anonym hat gesagt…

Lieber Albert, danke für die Zeit, die wir mit dir verbringen durften.
Wir werden dich nie vergessen!
Elias und Martin

Anonym hat gesagt…

Aufrichtige Anteilnahme am Ableben eures lieben Schachfreundes Albert.
Schweiger Wolfgang

Anonym hat gesagt…

Albert war immer ein äusserst fairer Gegner, der es vor allem nie scheute, auch gegnerischen Jugendlichen ein Lob auszusprechen, wenn sie gut gespielt haben. Auch wir aus Neumarkt werden dich vermissen. Martin Egger

Anonym hat gesagt…

Mein Beileid an die Angehörigen von Albert. Ich habe ihn sehr gemocht.

Christian Fugger

sv oberndorf/laufen hat gesagt…

Wir haben einen angenehmen und stets freundlichen Schachkollegen verloren. Ich wünsche allen Angehörigen mein tiefstes Beileid. Josef Eder

grd hat gesagt…

Albert war auch den Pinzgauer Schachfreunden bestens bekannt und wegen seiner netten Art ein gern gesehener und geachteter Mensch.
Herzliches Beileid seiner Familie sowie den Schachfreunden aus Ranshofen!
Alois Grundner

Anonym hat gesagt…

Das nette Bild, wenn Albert regelmäßig und zuverläßig Dienstag und Freitag mit Schirm und Hausschlapfen bei uns im Eltern-Kind-Zentrum auftauchte um die jüngsten Schachtalente zu fördern, wird uns sehr fehlen! Das EKiZ Team

Anonym hat gesagt…

Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der immer für alle da war, ist nicht mehr.
Er fehlt uns.
Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen,
die wir so wie den Schmerz mit Euch teilen möchten.
in tiefer Trauer und Anteilnahme - Schachfreunde Mattighofen

Anonym hat gesagt…

wir möchten der Familei und den Schachfreunden in ranshofen unser aufrichtiges Beileid ausdrücken.
Albert wird uns immer in lieber Erinnerung bleiben.
Wir hatten die Gelegenheit ihn auch Abseits des Schachbretts, durch seine oftmalige Teilnahme am Schwarzacher Open, kennenzulernen und schöne Stunden mit ihm zu verbringen.
Wir werden ihn alle sehr vermissen

Josef Huber
Schachverein Schwarzach

Reinhard Vlasak, ASK Salzburg hat gesagt…

Der ASK Salzburg bedauert das Ableben von Albert Huber ganz ausserordentlich.
Albert war ein im ganzen Landesverband höchst angesehener und beliebter Schachspieler und Funktionär. Ich kannte Albert seit Mitte der 70er Jahre, und wir haben uns in unzähligen Begegnungen von der 2. Klasse bis zur Ladesliga immer wieder getroffen und konnte immer nur das Allerbeste über ihn sagen.

Unser aufrichtges Beileid gilt besonders seiner Familie und dem Schachklub WSV ATSV Ranshofen.

Für den Schachklub ASK Salzburg
Reinhard Vlasak

Anonym hat gesagt…

Wir bedauern den Verlust eines langjährigen, liebevollen, angenehmen Zeitgenossen und sprechen der Trauerfamilie und dem ATSV Ranshofen unser innigstes Mitgefühl aus.

Karl Otzasek, Georg Kinzlinger, Adolf Sycek SV Munderfing

Anonym hat gesagt…

Liebe Schachfreunde von Albert!

Wir möchten uns ganz herzlich für die aufrichtige Anteilnahme am Tode meines Gatten und Vaters bedanken. Danke auch für die netten Worte, die ihr über ihn geschrieben habt.

Lasst ihn bei euren nächsten Spielen gedanklich bei euch sein, denn das Schachspielen war immer seine große Leidenschaft.

Danke!

Aloisia Huber
Eva Kühberger

Anonym hat gesagt…

Danke Albert! Wars't immer ein netter!Hat mich gefreut dich gekannt zu haben!