Sonntag, 21. Mai 2017

Hörsching

In der Mittagspause: Matthias, Walter und Andreas

Am 7. Hermann Moser Gedenkturnier 2017, welches voriges Wochenende in Hörsching ausgetragen wurde, nahmen auch sieben Ranshofner teil. Das Turnier war insofern sehr interessant, da sieben Runden Blitz- und sieben Runden Schnellschach am Programm standen. Für das Gesamtergebnis wurden beide Ergebnisse addiert. Mit elf aus 14 Punkten erreichte FM Sandhöfner Florian (Ask St. Valentin) in der Gesamtwertung den ersten Rang.
Die Ranshofner spielten mit unterschiedlichem Erfolg.

Sonntag, 7. Mai 2017

ACO World Amateur Chess Championship Kos 2017


Norbert links gegen den GM

Unser Präsident Norbert Frühauf weilt zur Zeit auf der schönen griechischen Insel Kos. Er spielt bei der Amateurweltmeisterschaft mit. Aus besonderem Sportsgeist hat er sich in den B-Bewerb einschreiben lassen und bildet in der Setzliste das Schlusslicht. Wegen der ungeraden Teilnehmeranzahl musste er naturgemäß in der ersten Runde einen spielfreien Punkt akzeptieren, ab morgen geht es aber an das Eingemachte. Als Ausgleich zum heute entgangenen Match nahm Norbert an einem abendlichen Blitzturnier teil. In der zweiten Runde wurde er gegen GM Bindrich gelost. Dem Vernehmen nach soll aber der Großmeister gewonnen haben.

Zweiter im Cup

In Hallein wurde heute der Landescup ausgetragen. Spielort war wieder das schöne Gewölbe im Brauhaus Kaltenhausen. Ranshofen holte den zweiten Rang knapp hinter Schwarzach. Mannschaftsführer FM Patrick Bensch(Foto) konnte mit seinem Team besonders zufrieden sein, da alle Spieler(Müller, Bensch, Posch, Siemens) deutlich über 50 Prozent der Punkte holten.

Samstag, 6. Mai 2017

World Senior Team Championship 2017 Category 65+



Auf Kreta: ÖM Ager




Auf Kreta fand die diesjährige Mannschaftsweltmeisterschaft für Senioren statt. Für Austria startete ÖM Josef Ager in der Kategorie 65+. Mit 4,5 aus sieben Punkten und einer Performance von 2161 stellte er ein weiteres Mal sein Können unter Beweis.

In der Endtabelle belegte das österreichische Team den sechsten Rang bei 22 Teilnehmern.

Donnerstag, 4. Mai 2017

Jugendtraining einmal anders



Einen interessanten Vorschlag hatte FM Patrick Bensch, der 1. Vorsitzende unseres bayerischen Nachbarvereins Rottal. Die befreundeten Vereine Rottal und Ranshofen legen ja beide einen gewichtigen Schwerpunkt auf die Jugendarbeit. Was lag näher, als der deutschen und österreichischen Jugend die Gelegenheit zu geben, im Rahmen des Jugendtrainings ihre Spielstärke zu messen?
Letzten Freitag war es dann so weit. FM Bensch und sein Jugendtrainer Gerhard Angermeier kamen mit sieben Jugendlichen nach Neukirchen. Ein fünfrundiges Schnellschachturnier wurde durchgeführt, an dem auch einige tapfere Erwachsene außer Konkurrenz mitmachen durften.
Der 16jährige Rottaler Simon Rueß war eine Klasse für sich, mit 100% gewann er klar den Vergleichskampf. In der weiteren Jugendwertung folgten die beiden Ranshofener Simois Weber(vier Punkte) und Andreas Esterbauer(drei Punkte) auf dem zweiten und dritten Rang.
Ein Rückspiel in Pfarrkirchen ist in Planung.
Frühauf, Weber, Rueß, Esterbauer, Angermeier

Montag, 1. Mai 2017

Landesschulschachmeisterschaft


Über 350 Schülerinnen und Schüler aus ganz Oberösterreich trafen sich am 26. April im Neuen Linzer Rathaus. Alle hatten das gemeinsame Ziel, möglichst gute Züge im königlichen Spiel zu finden. In den vier Bewerben Volksschule, Sekundarstufe1 und 2 sowie Mädchen wurden die oberösterreichischen Landesmeisterschaften im Schulschach durchgeführt. Gewohnt umsichtig leitete Landesreferent Direktor Hubert Kammerhuber die einzigartige Veranstaltung.
Auch unsere Schachjugend war in den Teams der NMS Neukirchen, des Gymnasiums Braunau und der HTL Braunau recht erfolgreich.
Elias Schneeweis kam in der Mannschaft der HTL Braunau im Bewerb Sekundarstufe2 auf den achten Rang.
Dramatisch lief der Bewerb Sekundarstufe1 ab, hier traten die 38 besten Mannschaften aus ganz Oberösterreich an. Das erste Team der NMS Neukirchen/E. musste sich bei sechs Siegen nur ein einziges Mal gegen den späteren Turniersieger, dem Petrinum Linz, geschlagen geben und  holte mit Silber den Vizelandesmeistertitel. Damit heimsten Lukas Falk, Falk Hönsch, Andreas Esterbauer und Severin Hangöbl einen beachtlichen Erfolg für das Innviertel ein. Im zweiten Team der NMS Neukirchen erspielten sich Simon Pöllner, Matthias Öller, Lukas Daxecker, Alexander Köckerbauer und Tobias Tiefenthaler mit dem 20. Rang einen sehr soliden Mittelfeldplatz. Das Gymnasium Braunau, hier waren Maximilian Stadler und Simois Weber auf den ersten zwei Brettern aufgestellt, landete auf Rang 24.
Schulschach Vizelandesmeister: Neukirchen/E 1